Einführung

Ernährungsplan und Erfahrungen

Seit über 40 Jahren wird die Eierdiät empfohlen, um kurzfristig Gewicht zu verlieren. In zwei Wochen sollen bis zu zehn Kilo Gewichtsverlust möglich sein. Welche Eierdiät Erfahrung andere Nutzer bereits gemacht haben, wie gesund das ist und ob die Eierdiät auch dir beim Abnehmen helfen kann, liest du hier.

Was ist die Eierdiät und was macht sie aus?

Bei der Eierdiät nimmst du jeden Tag mehrere Eier zu dir. In einer Woche kommst du locker auf etwa 30 Eier. Dazu gibt es weitere proteinreiche Lebensmittel wie Fisch und mageres Fleisch. Ergänzt werden die Mahlzeiten mit zuckerarmen Gemüse- und Obstsorten wie Salat, Gurke, Sellerie, Zucchini, Pilze, Spargel, Tomaten und Grapefruit. Schwarzer Kaffee und Tee sind Teil des Ernährungsplans, Milch und Zucker sind aber tabu.

Kennst du schon das E-Book?

Lerne 50 neue Gewohnheiten, integriere sie nach und nach in deinen Alltag und nimm ganz nebenbei ab - ohne Hunger, ohne tägliche Sporteinheiten!

Erfahrungen mit der Eierdiät: durchwachsen

1

Immer nur Eier: In den ersten zwei, drei Tagen machen die meisten Menschen eine gute Eierdiät Erfahrung. Man kann die Eier hart kochen, als weiches Frühstücksei verzehren oder zum Omelette oder Rührei variieren. Nach wenigen Tagen helfen diese Variationen aber nur noch wenig. Viele Erfahrungsberichte aus Abnehm- und Ernährungsforen im Internet sprechen Bände: Die meisten Menschen entwickeln nach kurzer Zeit eine richtige Abneigung gegen immer noch mehr Eier.

2

Kaum Kohlenhydrate: Wer von einer kohlenhydratreichen Kost auf die Eierdiät umsteigt, tut sich mit dem weitgehenden Verzicht auf Carbs sehr schwer. Hier sind Leute im Vorteil, die zuvor schon Low Carb oder etwa eine ketogene Ernährung erprobt haben, weil dann der Körper schon „gelernt“ hat, Energie aus Fett oder Protein zu nutzen.

4

Blähungen: Nicht alle Menschen vertragen eine so hohe Menge an Eiern. Viele berichten von teils extremen Blähungen durch den hohen Eierkonsum. Diese sind nicht nur schmerzhaft, sondern für das Umfeld gegebenenfalls auch äußerst übelriechend. Auch deshalb empfehlen Leute, die bereits Erfahrung mit der Eierdiät gesammelt haben, die Diättage in die Urlaubszeit zu legen.

3

Hohes Kaloriendefizit: Die geringe Kalorienzufuhr ist allgemein eine Schwierigkeit bei der Eierdiät. Mit einer Kalorienaufnahme von 800 bis 1000 kcal bist du in einem deutlichen Defizit – dein Körper bekommt viel weniger Kalorien, als er braucht. Für erwachsene Frauen werden mindestens 1200 kcal empfohlen; bei Männern mit 1500 kcal. Wer Sport treibt oder sich im Alltag viel bewegt, braucht mehr. Fast alle, die Erfahrungen mit der Eierdiät haben, hatten daher früher oder später mit Heißhungerattacken zu kämpfen. Wer sich diszipliniert und dem Drang nach mehr und anderer Nahrung nicht nachgibt, bekommt es teils mit Stimmungstiefs, Konzentrationsproblemen, Antriebslosigkeit, Unwohlsein oder Schwindel zu tun. Viele Menschen, die Erfahrung mit der Eierdiät gesammelt haben, empfehlen sogar, die Diät nur während freier Tage durchzuführen, weil man mit den genannten Begleiterscheinungen kaum arbeiten kann.

Eierdiät

Nebenbei abnehmen?

Lerne 50 Gewohnheiten zum Abnehmen kennen. Wenn du diese nach und nach in deinen Alltag integrierst, kannst du ganz nebenbei abnehmen - ohne ständigen Hunger und ohne täglich ins Fitnessstudio zu rennen.

Jetzt lesen:

ZItronenwasser zum Abnehmen
Chia Wasser mit Zitrone
Honig-Zimt-Wasser zum Abnehmen
shares